easydb general

Der Künstler und Medientheoretiker Peter Weibel apelliert an die Politik, die Herausforderungen der digitalen Welt nicht zu verpassen:

„Das Schlagwort heißt Digitalisierung. Die Menschen brauchen einen digitalen Zugang zur Kunst. Ein Beispiel: Wir haben so viele Museen in Europa, deren Schätze wir gar nicht kennen. Mit dem Internet können wir diese Lücken schließen. Allerdings gilt: Es muss Spaß machen, das anzuschauen. Das bedeutet, die besten Algorithmen zu finden.“

Um den ganzen Arikel zu lesen, klicken Sie hier.

easydb general

Neue Fallstudie: Bildmaterial im Einzelhandel – Die SAGAFLOR AG unterstützt ihre 800 Mitgliedsunternehmen mit easydb im Tagesgeschäft

Seit fast 50 Jahren ist die SAGAFLOR AG ein Zusammenschluss selbständiger Garten- und Zoofachhandelsunternehmen. Für ihre Mitglieder stellt sie nicht nur eine starke Einkaufsmacht dar, sie beliefert die Teilnehmer auch mit Bildmaterial für Marketingaktivitäten, die über easydb bereitgestellt werden. Laden Sie die easydb SAGAFLOR Fallstudie als PDF herunter.

easydb general

easydb Kundentreffen 2013

Wir freuen uns auf das easydb Kundentreffen am Freitag, den 14. Juni 2013 in Berlin. Das Treffen richtet sich an easydb Verantwortliche, Anwender und Administratoren der Kundenbereiche Universitäten, Museen, Archive, Akademien, Forschungs- und Lehreinrichtungen. Der thematische Schwerpunkt liegt in den Bereichen Austausch von Daten zwischen easydbs, Verwendung von Normdaten, Neuerungen in easydb 4 und einem Ausblick auf die neue easydb Version 5.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an sales@programmfabrik.de.

easydb general

Neue Fallstudie: easydb.digitalasset im Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg ist ein Kunde mit besonders komplexen Anforderungen. Eine Schnittstelle zu SAP, ein Online-Shop mit Kassenbezahlsystem und Datenexport in Drittsysteme waren nur einige der Vorgaben des LMZ. Wie sich Programmfabrik bei der Ausschreibung durchsetzte und wie wir das Projekt umgesetzt haben, lesen Sie in dieser Fallstudie über ein besonders spannendes Referenzprojekt. Die Fallstudie können Sie hier als PDF herunterladen.

easydb.university DAM-System

easydb.university am 32. Deutscher Kunsthistorikertag Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität, 20. März – 24. März 2013

Der Deutsche Kunsthistorikertag ist ein wichtiger nationaler Kongress, an welchem sich alle zwei Jahre rund 1000 Kunsthistoriker aus den Bereichen Universität, Museum und Denkmalpflege treffen. Organisiert vom Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V., findet der diesjährige Deutsche Kunsthistorikertag unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering statt und wird durch den Fachbereich Kunstgeschichte des Caspar-David-Friedrich-Instituts der Universität Greifswald ausgerichtet.

Die Programmfabrik präsentiert während des 32. Deutschen Kunsthistorikertag die easydb.university, die digitale Diathek für Forschung und Lehre. Im Fokus ist dabei die Ausrichtung der easydb.university auf kunsthistorische Kontexte. Die bereits etablierte Nutzung an namhaften kunsthistorischen Instituten gibt uns die Sicherheit, den spezifischen Anforderungen von Kunsthistorikern an die easydb.university zu entsprechen.

easydb general

easydb auf dem Bibliothekartag 2013

Als Serviceangebot für seine Mitglieder betreibt die Verbundzentrale des GBV (VZG) mehrere easydb-Installationen. Auf dem diesjährigen Bibliothekartag in Leipzig werden die Datenbank des DFG-Projektes „Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM)“ sowie die zentrale Weberfassung für museale Sammlungen im Rahmen des Portals Kulturerbe Niedersachsen (PDF) erstmalig dem Fachpublikum präsentiert. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen:

Bibliothekartag Leipzig, 12.03.2013 von 10:00 – 12:00, Standnummer CCL +1 +35.

easydb general

Neue easydb Version 4.0.265

Seit dem 1. Februar 2013 steht das Update auf die easydb Version 4.0.265 zum Abruf bereit. Zu den Neuerungen zählen neben vielen Detailverbesserungen, die Unterstützung der kommerziellen Version des FlowPlayers, so dass dieser ohne FlowPlayer Logo verwendet werden kann, und die erweiterte Wasserzeichen-Funktionalität. Wasserzeichen können nun je Pool definiert und in die Bilder eingerechnet werden. Weitere Information zur Version 4.0.265 finden Sie in unserer Dokumentation im Abschnitt Releases.

easydb general

Der König als Künstler

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) verwaltet mehr als 300 historische Gebäude und Gartenanlagen. Zum kulturellen Vermögen der Stiftung gehören außerdem zahlreiche Kunstgegenstände und eine umfangreiche Sammlung an historischen Fotografien, Zeichnungen und Gemälden. Seit 2007 werden unter anderem wesentliche Teile des Bildarchivs in easydb permanent eingepflegt und verwaltet.

Unter dem Schlagwort „Der König als Künstler“ wurden nun 1.500 Originalzeichnungen von der Hand des preussischen Königs Friedrich Wilhelms IV. im Bestandskatalog erschlossen und für die Öffentlichkeit online gestellt. Bis 2014 soll der komplette Bestand von 7.000 Zeichnungen veröffentlicht werden. Die Sammlung ist besonders bedeutsam, da der König als enger Weggefährte von Schinkel und Stüler als einer der wichtigsten Impulsgeber der Baukunst seiner Zeit gilt. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Projekt unsere technische Kompetenz mit unserer Leidenschaft für Kunst und Kulturgeschichte verbinden können.

easydb general

Programmfabrik wünscht ein erfolgreiches 2013!

Nachdem wir das Jahr 2012 abgeschlossen haben, freuen wir uns auf die kommenden Aufgaben und wünschen allen unseren Kunden, Partnern und Interessenten ein spannendes und ertragreiches Jahr 2013. Wir werden in den kommenden Monaten unsere Marktposition weiter ausbauen und auch weiterhin wesentliche Impulse im Bereich webbasiertes Assetmanagement geben. Ein wichtiger Meilenstein wird das Release der nächsten easydb Version sein, die ab Mitte des Jahres veröffentlicht wird.