Bild von der Stadt Hildesheim für den Einsatz von easydb in der Universität Hildesheim

Universität Hildesheim

Die Universität für angewandte Kunst Wien ist weltweit eine der renommiertesten Ausbildungsstätten für gestalterische Studiengänge und blickt mit Namen von Oskar Kokoschka bis Karl Lagerfeld auf eine lange Tradition prominenter Lehrer und Absolventen zurück. Disziplinen wie Kunstwissenschaft, Kunstpädagogik oder Restaurierung sind auf qualitativ hochwertiges Bildmaterial mit einer leistungsfähigen Zoomfunktion angewiesen…
Foto von der Universität der Künste für Fallstudie easydb

Universität der Künste Berlin

Die Diathek des Instituts für Kunstwissenschaft und Ästhetik steht Lehrenden und Studierenden der Universität der Künste Berlin für Unterricht und Forschung zur Verfügung. Als eine der größten künstlerischen Hochschulen Europas bildet die UdK Studierende in mehr als 40 künstlerischen, künstlerisch-wissenschaftlichen und künstlerisch-pädagogischen Studiengängen aus. Erstklassiges Arbeitsmaterial ist dabei eine Grundvoraussetzung.
Pinsel in Gläsern für Einsatz von easydb-university bei der Universität für angewandte Kunst

Universität für angewandte Kunst Wien

Die Universität für angewandte Kunst Wien ist weltweit eine der renommiertesten Ausbildungsstätten für gestalterische Studiengänge und blickt mit Namen von Oskar Kokoschka bis Karl Lagerfeld auf eine lange Tradition prominenter Lehrer und Absolventen zurück. Disziplinen wie Kunstwissenschaft, Kunstpädagogik oder Restaurierung sind auf qualitativ hochwertiges Bildmaterial mit einer leistungsfähigen Zoomfunktion angewiesen…
Bild der Stadt Heidelberg für easydb für die Universität Heidelberg

Universität Heidelberg

Die Universität Heidelberg ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten weltweit und mit 30.000 Studenten, zwölf Fakultäten und drei Excellenzclustern federführend in fast allen Bereichen der Lehre und Forschung. Der Impuls kam von der Kunstgeschichte: Eine digitale Diathek sollte eingeführt werden, dabei galt es Insellösungen zu vermeiden.